Veranstaltungen

VEG-Jahreshauptversammlung 2019 - Wien

 

Die Mitgliederversammlung ist die Versammlung aller Elektrogroßhändler, die dem Verband als Einzelmitglied angehören. Sie soll jährlich mindestens einmal stattfinden. Die Mitgliederversammlung dient der Unterrichtung der im VEG zusammengeschlossenen Elektrogroßhändler und der Beratung von Fragen grundsätzlicher Art.

Die nächste Mitgliederversammlung findet am 17. Mai 2019 in Wien statt.

2018 war ein Heimspiel. In diesem Jahr traf sich die Branche in Bonn:

VEG-Jahreshauptversammlung
20. Juni bis 21. Juni 2018

EUEW General Convention
21. Juni bis 23. Juni 2018

Termine

VEG-Landesgruppensitzungen

Berlin/Brandenburg
25. April 2019, Berlin
Bayern
5. Juni 2019, Nürnberg
Nordrhein-Westfalen
18. Juni 2019, Essen
Südwest
3. Juli 2019, Pforzheim
Sachsen/Sachsen-Anhalt
30./31. August 2019, Görlitz
Mitte
12. November 2019

Tagung Junger Führungskräfte

2019
26. – 28. September 2019
Hager Vertriebsgesellschaft, Blieskastel

Messen und Kongresse

Hannover Messe
1.4.2019-5.4.2019, Hannover
IFA
6.9.2019-11.9.2019, Berlin
efa
18.9.2019-20.9.2019, Leipzig
ambiente
7.2.2020-11.2.2020, Frankfurt
Light+Building
8.3.2020-13.3.2020, Frankfurt
Energy Storage Europe
10.3.2020-12.3.2020, Düsseldorf
belektro
3.11.2020-5.11.2020, Berlin
GET Nord
19.11.2020-21.11.2020, Hamburg
eltec 2021
13.1.2021-15.1.2021, Nürnberg
Elektrotechnik
17.2.2021-19.2.2021, Dortmund
ISH
22.3.2021-26.3.2021, Frankfurt
eltefa
21.4.2021-23.4.2021, Stuttgart

VEG-Jahreshauptversammlung 2018 - Bonn

Am 21. Juni 2018 trafen sich die Mitglieder des VEG zur Jahreshauptversammlung in Bonn. Über hundert Gäste aus Industrie und Handwerk waren der Einladung gefolgt, so dass sich am Nachmittag mehr als 200 Branchenexperten gemeinsam mit verschiedenen Aspekten des Datenflusses im dreistufigen Vertrieb kritisch auseinandersetzten.

Ansgar Redder, Vertreter der ETIM-Stabsstelle Digitale Schnittstellen, stellte den aktuellen Stand der neuen Schnittstelle ELBRIDGE vor. ELBRIDGE verbindet die Produkt-Konfiguratoren der Hersteller mit den Online-Shops des Elektrogroßhandels und ermöglicht so dem Fachkunden einen reibungslosen Übergang von der Produktzusammenstellung und –individualisierung beim Hersteller hin zum bestellfertigen Warenkorb im Großhandel. Angesiedelt ist das Projekt im Verein ETIM, der seit fast 20 Jahren erfolgreich die standardisierte Produktklassifizierung in der E-Branche vorantreibt.

Rechtsanwalt Maxim Kleine und Geschäftsführer Darius Kremer zum Datenfluss im dreistufigen Vertrieb.

Nachdem bisher der Weg des Kunden vom Webshop seines Großhändlers zum Konfigurator des Herstellers und wieder zurück führte, ermöglicht ELBRIDGE in Zukunft auch den direkten Einstieg beim Hersteller und den anschließenden Übergang zum Großhändler seiner Wahl. Dabei garantiert ein neutrales Interface die Vertraulichkeit der Kundendaten und die Entscheidungshoheit des Kunden.

In der anschließenden Podiumsdiskussion mit Vertretern des E-Handwerks, der Industrie und des Vereins ETIM wurden die Vorteile dieser Branchenlösung herausgestellt: Anstatt vollkommen neue Anforderungen an Daten und Software zu stellen, kombiniert ELBRIDGE vorhandene Einzellösungen in einem Tool, beschleunigt Bestellprozesse und sichert so die Investitionen von Industrie und Großhandel. Nächstes Ziel ist die Einbindung von Handwerker-Software.

Der zweite Teil des Nachmittags legte das Augenmerk auf die Datensicherheit. Auf dem Prüfstand gestellt wurde die kartellrechtliche Zulässigkeit der Weitergabe von Absatz- und Kundendaten entlang der Lieferkette, zum Beispiel im Rahmen von Rabattangeboten. Dr. Maxim Kleine, Partner der Rechtsanwaltskanzlei Norton Rose Fulbright, wies eindringlich darauf hin, dass einige bestehende Rabattsysteme von Herstellern einen Kartellrechtsverstoß darstellen. Ein Austausch von Informationen über Absätze und Kunden zwischen potentiellen Wettbewerbern ist nach deutschem Recht unzulässig. Allein hinreichend kumulierte Daten, die keine Rückschlüsse auf einzelne Kunden erlauben, dürfen weitergegeben werden. Eine entsprechende Anpassung der gängigen Geschäftspraxen wurde dringend angeraten.

Einmal mehr bot der VEG auf seiner Jahreshauptversammlung nicht nur einen Einblick in seine tägliche Arbeit und einmalige Networking-Gelegenheiten, sondern lieferte zusätzlich allen Teilnehmern neue Erkenntnisse und wichtige Denkanstöße.

VEG-Jahreshauptversammlung 2017 - Mainz

vlnr: Prof. Dr. Uwe Kern (ITEK), Franz Ernst (ETIM Deutschland), Philipp Hensel (ZVEI FV Elektroinstallationssystem)

Die Mitgliederversammlung 2017 fand am 19. Mai im Hyatt Regency, Mainz statt.

In Fortsetzung der Diskussion um die zunehmende Digitalisierung der Branche wurde bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung das ETIM-Projekt Elbridge vorgestellt. Außerdem beschäftigten sich die Anwesenden mit dem erweiterten Anwendungsbereich der Bauproduktenverordnung.

Mit prominent besetzten Debatten auf dem Podium, in großer Runde und individuellen Diskussionen während der Pausen setzten sich die Teilnehmer mit den Herausforderungen und Chancen der aktuellen Branchenentwicklungen konstruktiv auseinander.